Ausstellung "Kirchliche Umweltgruppen in Karl-Marx-Stadt"

14. September 2016 bis 7. Oktober 2016

Durch den Ausbau der Industrie in der DDR wurde das Thema des Umweltschutzes und der Umweltverschmutzung immer mehr ins Zentrum gesellschaftlicher Auseinandersetzungen gerückt. Es bildeten sich Gruppen, die gegen Wasserverschmutzung, Smog und Baumsterben angehen und gleichzeitig ein Umdenken in der Industrie- und Gesellschaftsplanung der DDR anregen wollten. Die Regierung betrachtete diese als staatsfeindliche, oppositionelle Gruppierungen und ging gegen Bildung und Aktivitäten vor. mehr

10.9. bis 30.9.: Stadtradeln 2016 - Jetzt einfach anmelden und für den BUND losradeln!

Am 10. September startet in Düsseldorf zum dritten Mal das Stadtradeln. Bei diesem bundesweiten Wettbewerb des Klimabündnis e.V. geht es darum, drei Wochen lang möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen. Auch wir vom BUND Düsseldorf bringen wieder das Team BUNDRadler an den Start und kämpfen um 500€ Preisgeld für die besten Düsseldorfer Teams. mehr

Reisholzer Hafen: BI Hafenalarm und BUND fordern „Plan B“ / Zweifel an Gutachten / Hafenausbau kaum ökologisch machbar

Im Vorfeld der am kommenden Mittwoch beginnenden „Frühzeitigen Bürgerbeteiligung“ zum Ausbau des Reisholzer Hafens äußerten die Bürgerinitiative Hafenalarm und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) heftige Kritik am bisherigen Planungsverlauf. Wesentliche Planungsrisiken würden ausgeblendet, der wirtschaftliche Nutzen überbewertet und die Folgen für Mensch, Natur und Umwelt missachtet. mehr

20 Bienenbäume für den Schlosspark Eller

Heute haben wir mit tatkräftiger Unterstützung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UPS Niederlassung Düsseldorf insgesamt 20 Bienenbäume auf einer vom Sturm Ela verursachten Lichtung im Schlosspark Eller gepflanzt. mehr

Foto: SeSchu/WikiMedia

BUND Kinder- und Jugendgruppen

im Frühjahr 2016 gehen neue und alte Gruppen an den Start. Wir möchten Natur und Umwelt im näheren Umfeld des Treffpunkts erkunden und uns kleinere ökologische Verbesserungen, z. B. auf Baumscheiben, ausdenken und umsetzen. mehr

 

 

Der Baum des Jahres 2016 ist ein Bienenbaum

Die Winterlinde. Einer der wichtigsten Nektarlieferanten der Honigbienen - die Linde - bietet Halbpension. Morgens vor 6 Uhr und nachmittags zwischen 16 und 18 Uhr ist die Nektarbar geöffnet. mehr

Erfolgreicher Experten-Workshop zum Naturerfahrungsraum

Am 4. September 2015 trafen sich Experten aus Spielpädagogik, Grünplanung und Naturschutz, um Ideen und Konzepte für einen Naturerfahrungsraum für Kinder in Düsseldorf-Lörick zu entwickeln. mehr

Vermeidung von Vogelschlag an Glas

Sind Sie schon einmal gegen eine Glasscheibe gelaufen oder haben eine andere Person gesehen, der das passiert ist? Im Nachhinein ist das meist lustig. 
Bei Vögel jedoch nicht! Diese fliegen mit bis zu 100 km/Std gegen eine Glasscheibe und sterben an den Folgen.

Geschätzt verenden in Europa jeden Tag 250.000 Vögel an Glas.

Mehr ...

Der Baum des Jahres 2015 ist ein Bienenbaum

Der Feldahorn. Er ist der kleine Bruder von Spitz- und Bergahorn. Wie diese bietet er Bienen und Hummeln im Frühling sehr viel Nektar und Pollen. mehr

BUND mit Bürgerantrag gegen TTIP und CETA

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat heute per Bürgerantrag an den Rat der Stadt Düsseldorf einen Beschluss zur offiziellen Ablehnung der Handelsabkommen TTIP und CETA gefordert. mehr

Was sind Naturerfahrungsräume?

Unkontrolliertes Spielen im Freien ist für viele Kinder heute ein Luxus. Ständige Beaufsichtigung oder pädagogische Betreuung prägen die Kindheit. Gleichzeitig verschwinden freie, strukturreiche und naturnahe – wilde – Flächen in Städten durch Innenverdichtung oder intensive Nutzung. mehr

Erfolg des BUND - Elbsee ist Naturschutzgebiet

Am 14. August 2010 hat die Stadt Düsseldorf den nördlichen Teil des Elbsees als Naturschutzgebiet ausgewiesen - ein Erfolg des BUND!

Mehr...

StadtNatur Düsseldorf - ein Entdeckungspfad

Eine neue Broschüre des BUND Düsseldorf macht auf die Besonderheiten des Ökosystems Stadt aufmerksam. mehr



Aktueller Spendenstand

22.778,65 €

Ihre Spende hilft.

Suche